Leistungsbeschreibungen aller Services

1.Entity Extraction API

1 Leistungsbeschreibung

Wir bieten Software as a Service Lösungen mit modernen Cloud-Infrastrukturen an. Unsere API-Services sind so konzipiert, dass sie in die Cloud- und On-Premise-Lösungen unserer Kunden integriert werden können. Die ISR Information Products AG bietet Geschäfts- und technische Dienstleistungen als Software as a Service Abonnements auf dem Amazon Web Services Marketplace an. Alle unsere Dienste bieten REST-APIs für eine einfache Integration. Unsere Kunden, Partner und Lösungsanbieter können unsere Dienstleistungen mit geringem Investitionsaufwand nutzen, da sie über günstige Pay-per-Use-Lizenzen verfügen.

Unser Angebot setzt dabei auf die leistungsstarke Amazon Webservices, kurz AWS, Infrastruktur und die damit verbunden Skalierungsmöglichkeiten mit einem Hosting in den verfügbaren Regions der AWS.

 

Buildsimple unterstützt aktuell folgende AWS Regionen:

Region Name Region Endpoint Protocol
EU (Frankfurt) eu-central-1 rds.eu-central-1.amazonaws.com HTTPS
USA Ost (Nord-Virginia) us-east-1 rds.us-east-1.amazonaws.com HTTPS

 

Bestfit-Zahlungsmodelle wie „Pay per use“ oder planbare Pakete garantieren die notwendige Flexibilität.

Die Entity Extraction API ist ein Business Service, um vordefinierte Daten aus deutschen und englischen Dokumenten zu lesen. Eine vollständige Liste aller potenziell extrahierten Entitäten finden Sie in der API-Dokumentation. Der Service verwendet einen tiefgehenden lernbasierten Ansatz, um den Geschäftstyp jedes Dokuments zu identifizieren und das richtige neuronale Netz zu bestimmen, das den Geschäftseinheiten aus dem Dokument vorgelesen werden kann. Unterstützte Geschäftsarten von Dokumenten sind Rechnungen und Verträge. Das Ergebnis des Extraktionsprozesses ist ein JSON Stream, der durch einen separaten API-Aufruf aus dem AWS-Speicher gezogen werden kann. Optional stellen wir unseren Partnern eine Callback-Funktionalität zur Verfügung, um sofort bei der Erstellung des Ergebnisses benachrichtigt zu werden, so dass keine Abfrage nach Ergebnissen erforderlich ist.

 

1.1 Technologie

Wir verwenden Deep-Learning-Technologien, um Dokumente zu klassifizieren, die Entitäten zu extrahieren und die möglichen Ergebnisse zu validieren. Durch diesen maschinellen Lernansatz wird die Qualität der Extraktion nicht durch unterschiedliche Dokumentenlayouts beeinflusst. Neuronale Netze basieren auf gewichteten Entscheidungsprozessen von trainierten Modellen, so auch für unsere Rechnungs- und Vertragsdokumente. Buildsimple verwendete eine sehr große Anzahl verschiedener Rechnungs- und Vertragsdokumente, um gut ausgebildete Modelle und eine hohe Extraktionsqualität für neue und unbekannte Dokumente im Vergleich zu layoutbasierten Extraktionsprodukten zu erreichen. Kontinuierliche Trainingsprozesse garantieren eine kontinuierliche Verbesserung unserer Extraktionsqualität.

 

2 Serviceelemente

2.1 Unterstützte Dokumenttypen

Rechnung

 

2.2 Unterstützte Dateitypen

Sie können einen der folgenden Dateitypen über die API hochladen: PDF, TIF, JPG. Wenn ein nicht unterstützter Dateityp hochgeladen wurde, kann der Dienst kein gültiges Ergebnis erzeugen und der Anrufer erhält einen Fehlercode. Die Dateigröße darf nicht mehr als 10 Seiten und 10 MB betragen.

 

2.3 Klassifizierung

Wenn ein Dokument über die API hochgeladen wird, wird es automatisch in einen der unterstützten Dokumenttypen klassifiziert, der in 2.1 aufgeführt oder unbekannt ist. Die Upload-API ermöglicht die Vorgabe der Dokumentart durch Setzen eines Dokumentartparameters. Details sind in der API-Dokumentation beschrieben.

 

2.4 Sprachen

Die Entity Extraction API unterstützt die Extraktion von Dokumenten in Deutsch und Englisch.

 

2.5 Qualität der Extraktion

Die Extraktionsqualität variiert aufgrund mehrerer Faktoren.

Die Qualität der Bilder, Scans oder digitalen Dokumente beeinflusst das OCR-Ergebnis, das die Grundlage für die Entitätsextraktion bildet.
Deutsche und englische Dokumente führen zu unterschiedlichen Qualitäten.
Da wir die Eingangsdokumente nicht kennen, können wir keine Garantie für eine bestimmte Extraktionsqualität geben.

 

2.6 Ergebnis des Extraktionsprozesses

Das Ergebnis wird als JSON-Objekt für eine Dauer von 8 Stunden bereitgestellt und kann über einen separaten REST-API-Aufruf abgefragt werden. Nach Ablauf der 8-stündigen Aufbewahrungsfrist wird das Extraktionsergebnis unwiderruflich gelöscht. Der Zugriff auf das Extraktionsergebnis wird durch die Authentifizierung mit AWS-Token und deren Verbindung zum AWS-Konto des Kunden oder Partners gesichert.

 

2.7 Speicherung der Daten

Zusätzlich zur unter Punkt 2.6 genannten Speicherung des Extraktionsergebnisses für 8 Stunden werden während der Verarbeitung Dokumentinformationen zwischengespeichert, um die verschiedenen Verarbeitungsschritte durchzuführen. Die für die Bearbeitung eines Dokuments zwischengespeicherten Daten werden unmittelbar nach der erfolgreichen Bearbeitung eines Dokuments unwiderruflich gelöscht. Tritt bei der Bearbeitung eines Dokuments ein technischer Fehler auf, werden die zwischengespeicherten Daten nach einer Stunde unwiderruflich gelöscht. Es wird garantiert, dass die Daten nach der Verarbeitung eines Dokuments niemals dauerhaft gespeichert werden.

 

2.8 Verschlüsselung

Die gesamte Kommunikations- und Verarbeitungskette innerhalb der AWS-Infrastruktur wird über SSL und HTTPS verschlüsselt.

 

3 Bedingungen und Verpflichtungen zur Zusammenarbeit

3.1 Amazon Web Services Konto

Die Voraussetzung für die Nutzung der API ist ein gültiges AWS-Konto und eine vorherige Registrierung des Kontos für die Entity Extraction API über den AWS Marketplace, da die Nutzungsabrechnung über das AWS-Konto erfolgt.

 

3.2 Weitere Voraussetzungen und Pflichten zur Zusammenarbeit

Für die Nutzung der API ist eine aktive Internetverbindung erforderlich. Der Kunde / Partner hat Zugriff auf die AWS Cloud und deren API-Gateway.
Der Kunde/Partner stellt bei Supportfragen einen kompetenten und autorisierten Ansprechpartner zur Verfügung.
Der Kunde / Partner überwacht selbstständig den Verbrauch eines abgeschlossenen Paketvertrages. Die ISR Information Products AG informiert nicht proaktiv über das Erreichen eines Paketlimits.
Der Kunde/Partner verpflichtet sich, fehlerhafte Dokumente nicht absichtlich an die API zu übermitteln oder die API absichtlich fehlerhaft zu verwenden.
Der Kunde / Partner ist für die übertragenen Daten / Dokumente verantwortlich.
Sollten eine oder mehrere der hier genannten Bedingungen nicht zutreffen, ist die ISR Information Products AG nicht verpflichtet, den beschriebenen Service mit den vereinbarten Service Levels zu erbringen.

Diese Kooperationsverpflichtungen werden in der Regel in einer Qualität erbracht, die es der ISR Information Products AG ermöglicht, ihre vertraglichen Verpflichtungen ohne zusätzlichen Aufwand zu erfüllen. Die ISR Information Products AG haftet nicht für Verzögerungen bei der Erbringung von Dienstleistungen und/oder Verstöße gegen die vereinbarten Service Levels, die auf die Nichterfüllung der Kooperationsverpflichtungen durch den Partner/Kunden zurückzuführen sind oder die nicht der ISR Information Products AG zuzurechnen sind.

 

4 Vertragsbedingungen

Die Vertragslaufzeit variiert je nach ausgewähltem Abrechnungsmodell.

 

4.1 Pay as you go-Modell

Das Pay-per-Use-Abrechnungsmodell hat keine vordefinierte Vertragslaufzeit. Der Kunde/Partner bezahlt genau für jedes verarbeitete Dokument. Der Vertrag kann jederzeit beendet werden. Eine gesonderte Kündigung ist nicht erforderlich.

 

5 Abwicklung

5.1 AWS Marktplatz

Die Abrechnung erfolgt direkt über den AWS Marketplace, sofern der Vertrag über den AWS Marketplace abgeschlossen wurde. Die ISR Information Products AG übermittelt stündlich die Anzahl der verarbeiteten Dokumente an den AWS Marketplace, damit eine korrekte Abrechnung durchgeführt werden kann.

 

5.2 Individuelle Vereinbarung

Im Falle einer individuellen Vertragsvereinbarung erfolgt die Abrechnung über eine monatliche Rechnung der ISR Information Products AG. Bei Verwendung des Pay-per-Use-Modells konsolidiert die ISR Information Products AG die in einem Monat verarbeiteten Dokumente, die die Grundlage für die monatliche Rechnung bilden. Im Falle der Nutzung eines Paketkontingents erfolgt die Abrechnung direkt bei Vertragsabschluss per Rechnung über das bestellte Paket.

 

6 Lizenzierung

Neben der Lizenzierung der Entity Extraction API erhebt die ISR Information Products AG keine weiteren Lizenzgebühren für die Nutzung der API. Die Lizenz ist im jeweiligen Vertrag enthalten, siehe Punkt 5. Alle verwendeten Softwareprodukte unterliegen den jeweiligen Lizenzbedingungen der Hersteller.

 

7 Dienstleistungen

7.1 Systemmanagement & Systemüberwachung

Die kontinuierliche Überwachung des Systemstatus durch unser DevOps-Team ermöglicht die frühzeitige Erkennung kritischer Server-Systemzustände. In diesem Zusammenhang führen wir unter anderem die folgenden Inspektionen durch:

Kontinuierliche, zentrale Überwachung der Dienste
Steuerung des Systemereignisprotokolls für kritische Systemzustände und Skalierung von Diensten
Kontrolle der Festplattennutzung, Prozessor- und Speicherauslastung
Wir überwachen die Dienste mit AWS CloudWatch. Die Services werden von Amazon Web Services automatisch auf Basis der von der ISR Information Products AG definierten Parameter skaliert.

 

7.2 Kunden- und Partnersupport

Der Lizenzpreis beinhaltet den Zugang zur ISR-Community, FAQs und eine Wissensplattform, die unseren Kunden und Partnern zur Verfügung steht.

 

7.3 Anrufannahme & individuelle Betreuung

https://www.isr.de/service/isr-product-support

 

7.3.1 Vorfallmanagement (Serviceunterbrechung)

Im Falle eines Vorfalls führt der Service Desk-Mitarbeiter die technische Diagnose durch und versucht sofort, mit Hilfe einer Wissensdatenbank eine Lösung zu finden. Die erfolgreiche Lösung sowie die Lösungsschritte werden dokumentiert und der Vorfall nach Behebung des Fehlers geschlossen. Der Kunde wird über die Behebung des Fehlers informiert. Ist eine sofortige Lösung nicht möglich, werden alle bisherigen Maßnahmen dokumentiert und der Prozess an nachfolgende Instanzen (2nd Level Support oder AMS) weitergeleitet. Im Falle der Weiterleitung wird der Vorfall vom Service Desk über den gesamten Servicezeitraum proaktiv überwacht, um die Einhaltung der vereinbarten Service Levels auf Basis eines definierten Eskalationsprozesses sicherzustellen. Nach erfolgreicher Behebung eines Vorfalls und dem Schließen des Tickets im System wird der Kunde informiert.

 

8 SLA’s

8.1 Verfügbarkeit der API

Trotz der robusten Amazon Web Services Cloud-Infrastruktur und einer umfassenden Qualitätssicherung des Services durch die ISR Information Products AG sowie unkontrollierbarer Quality Gates kann eine 100%ige ununterbrochene Verfügbarkeit der Entity Extraction API nicht garantiert werden. Die Softwareentwicklungs- und Betriebsprozesse der ISR Information Products AG gewährleisten eine sehr hohe Qualität und Stabilität unserer Dienstleistungen, so dass wir Systemausfallzeiten auf ein Minimum reduzieren können.

Die ISR Information Products AG kann die Verfügbarkeit der API nicht garantieren, wenn die Amazon Web Services Infrastruktur ganz oder teilweise nicht verfügbar ist.

Die Amazon Web Services Infrastructure ermöglicht es der ISR Information Products AG, neue Versionen, Patches und Bugfixes ohne Unterbrechung zu installieren. Eine Unterbrechung des Dienstes ist nicht erforderlich…:

 

9 Grenzen

Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der ISR Information Products AG mit der jeweils gültigen Preisliste und Leistungsbeschreibungen.

2.Classification API

1 Leistungsbeschreibung

Wir bieten Software as a Service Lösungen mit modernen Cloud-Infrastrukturen an. Unsere API-Services sind so konzipiert, dass sie in die Cloud- und On-Premise-Lösungen unserer Kunden integriert werden können. Die ISR Information Products AG bietet Geschäfts- und technische Dienstleistungen als Software as a Service Abonnements auf dem Amazon Web Services Marketplace an. Alle unsere Dienste bieten REST-APIs für eine einfache Integration. Unsere Kunden, Partner und Lösungsanbieter können unsere Dienstleistungen mit geringem Investitionsaufwand nutzen, da sie über günstige Pay-per-Use-Lizenzen verfügen.

Unser Angebot setzt dabei auf die leistungsstarke Amazon Webservices, kurz AWS, Infrastruktur und die damit ver-bunden Skalierungsmöglichkeiten mit einem Hosting in den verfügbaren Regions der AWS.

 

Buildsimple unterstützt aktuell folgende AWS Regionen:

Region Name Region Endpoint Protocol
EU (Frankfurt) eu-central-1 rds.eu-central-1.amazonaws.com HTTPS
USA Ost (Nord-Virginia) us-east-1 rds.us-east-1.amazonaws.com HTTPS

 

Bestfit-Zahlungsmodelle wie „Pay per use“ oder planbare Pakete garantieren die notwendige Flexibilität.
Die Klassifikations-API ist ein Business Service zur Klassifizierung Ihrer geschäftlichen Dokumente wie Rechnungen und Verträge. Unser Service bietet eine asynchrone API für die Dokumentenklassifizierung über zwei REST-Schnittstellen für den Dokumenten-Upload und die Ergebnisabfrage. Der resultierende Dokumententyp wird im JSON-Format dargestellt. Eine Liste der unterstützten Dokumentklassen und Sprachen finden Sie in der API-Dokumentation.

 

1.1 Technologie

Wir verwenden Deep-Learning-Technologien für die Klassifizierung von Dokumenten. Bei diesem maschinellen Lernansatz wird die Qualität des Klassifikationsergebnisses nicht durch unterschiedliche Dokumentlayouts beeinflusst. Neuronale Netze basieren auf gewichteten Entscheidungsprozessen von trainierten Modellen, so auch für unsere Rechnungs- und Vertragsdokumente. Buildsimple verwendet eine sehr große Anzahl verschiedener Rechnungs- und Vertragsdokumente, um so eine hohe Qualität des Klassifizierungsergebnisses für neue und unbekannte Dokumente im Vergleich zu layoutbasierten Klassifizierungsprodukten zu erreichen. Kontinuierliche Trainingsprozesse garantieren eine kontinuierliche Verbesserung unserer Klassifizierungsqualität.

 

2 Serviceelemente

2.1 Unterstützte Dokumenttypen

  • Rechnungen
  • Verträge

 

2.2 Unterstützte Dateitypen
Sie können ein- und mehrseitige PDF-Dateien hochladen. Wenn ein nicht unterstützter Dateityp hochgeladen wurde, kann der Dienst kein gültiges Ergebnis erzeugen und der Nutzer erhält einen Fehlercode. Die Dateigröße darf nicht mehr als 10 Seiten und 5 MB betragen.

 

2.3 Klassifizierung
Wenn ein Dokument über die API hochgeladen wird, wird es automatisch in einen der unterstützten Dokumenttypen klassifiziert, der in 2.1 aufgeführt oder unbekannt ist.

 

2.4 Sprachen
Die Klassifikations-API unterstützt die Klassifizierung von Dokumenten in Deutsch und Englisch.

 

2.5 Qualität der Klassifizierung
Die Klassifizierungsqualität variiert aufgrund mehrerer Faktoren.

  • Die Qualität der Bilder, Scans oder digitalen Dokumente beeinflusst das OCR-Ergebnis, das die Grundlage für die Dokumentenklassifizierung bildet.
  • Ergebnis, das die Grundlage für die Dokumentenklassifizierung bildet.
  • Deutsche und englische Dokumente führen zu unterschiedlichen Qualitäten.
  • Da wir die Eingabedokumente nicht kennen, können wir keine Garantie für eine bestimmte Qualität des Klassifizierungsergebnisses übernehmen.

 

2.6 Ergebnis des Klassifizierungsprozesses
Das Klassifizierungsergebnis wird für 72 Stunden als JSON-Objekt bereitgestellt und kann über einen separaten REST-API-Aufruf abgefragt werden. Nach Ablauf der 72-stündigen Aufbewahrungsfrist wird das Klassifizierungsergebnis unwiderruflich gelöscht. Der Zugriff auf das Klassifizierungsergebnis wird durch die Authentifizierung mit AWS-Token und deren Verbindung zum AWS-Konto des Kunden oder Partners gesichert.

 

2.7 Speicherung der Daten
Zusätzlich zur unter Punkt 2.6 genannten Speicherung des Klassifizierungsergebnisses von 72 Stunden werden während der Verarbeitung Dokumentinformationen zwischengespeichert, um die verschiedenen Verarbeitungsschritte durchzuführen. Die für die Bearbeitung eines Dokuments zwischengespeicherten Daten werden unmittelbar nach der erfolgreichen Bearbeitung eines Dokuments unwiderruflich gelöscht. Tritt bei der Bearbeitung eines Dokuments ein technischer Fehler auf, werden die zwischengespeicherten Daten nach einer Stunde unwiderruflich gelöscht. Somit wird garantiert, dass die Daten nach der Verarbeitung eines Dokuments niemals dauerhaft gespeichert werden.

 

2.8 Verschlüsselung
Die gesamte Kommunikations- und Verarbeitungskette innerhalb der AWS-Infrastruktur wird über SSL und HTTPS verschlüsselt. Zwischengespeicherte Dokumentdaten werden im Ruhezustand mit einer Kombination aus Server- und Clientseitiger Verschlüsselung verschlüsselt.

 

3 Bedingungen und Verpflichtungen zur Kooperation

3.1 Amazon Web Services Konto
Voraussetzung für die Nutzung der API ist ein gültiges AWS-Konto und eine vorherige Registrierung des Kontos für die Klassifikations-API über den AWS Marketplace, da die Nutzungsabrechnung über das AWS-Konto erfolgt.

 

3.2 Weitere Voraussetzungen und Pflichten zur Kooperation

  • Für die Nutzung der API ist eine aktive Internetverbindung erforderlich. Der Kunde / Partner hat Zugriff auf die AWS Cloud und deren API-Gateway.
  • Der Kunde/Partner stellt bei Supportfragen einen kompetenten und autorisierten Ansprechpartner zur Verfügung.
  • Der Kunde / Partner überwacht selbstständig den Verbrauch eines abgeschlossenen Paketvertrages. Die ISR Information Products AG informiert nicht proaktiv über das Erreichen eines Paketlimits.
  • Der Kunde/Partner verpflichtet sich, fehlerhafte Dokumente nicht absichtlich an die API zu übermitteln oder die API absichtlich fehlerhaft zu verwenden.
  • Der Kunde / Partner ist für die übertragenen Daten / Dokumente verantwortlich.

Sollten eine oder mehrere der hier genannten Bedingungen nicht zutreffen, ist die ISR Information Products AG nicht verpflichtet, den beschriebenen Service mit den vereinbarten Service Levels zu erbringen.
Diese Kooperationsverpflichtungen werden in der Regel in einer Qualität erbracht, die es der ISR Information Products AG ermöglicht, ihre vertraglichen Verpflichtungen ohne zusätzlichen Aufwand zu erfüllen. Die ISR Information Products AG haftet nicht für Verzögerungen bei der Erbringung von Dienstleistungen und/oder Verstöße gegen die vereinbarten Service Levels, die auf die Nichterfüllung der Kooperationsverpflichtungen durch den Partner/Kunden zurückzuführen sind oder die nicht der ISR Information Products AG zuzurechnen sind.

 

4 Vertragsbedingungen

Die Vertragslaufzeit variiert je nach ausgewähltem Abrechnungsmodell.

4.1 Pay as you go-Modell
Das Pay-per-Use-Abrechnungsmodell hat keine vordefinierte Vertragslaufzeit. Der Kunde/Partner bezahlt genau für jedes verarbeitete Dokument. Der Vertrag kann jederzeit beendet werden. Eine gesonderte Kündigung ist nicht erforderlich.

 

5 Abwicklung

5.1 AWS Marktplatz
Die Abrechnung erfolgt direkt über den AWS Marketplace, sofern der Vertrag über den AWS Marketplace abgeschlossen wurde. Die ISR Information Products AG übermittelt stündlich die Anzahl der verarbeiteten Dokumente an den AWS Marketplace, damit eine korrekte Abrechnung durchgeführt werden kann.

 

5.2 Individuelle Vereinbarung
Im Falle einer individuellen Vertragsvereinbarung erfolgt die Abrechnung über eine monatliche Rechnung der ISR Information Products AG. Bei Verwendung des Pay-per-Use-Modells konsolidiert die ISR Information Products AG die in einem Monat verarbeiteten Dokumente, die die Grundlage für die monatliche Rechnung bilden. Im Falle der Nutzung eines Paketkontingents erfolgt die Abrechnung direkt bei Vertragsabschluss per Rechnung über das bestellte Paket.

 

6 Lizenzierung

Neben der Lizenzierung der Classification API erhebt die ISR Information Products AG keine weiteren Lizenzgebühren für die Nutzung der API. Die Lizenz ist im jeweiligen Vertrag enthalten, siehe Punkt 5. Alle verwendeten Softwareprodukte unterliegen den jeweiligen Lizenzbedingungen der Hersteller.

 

7 Dienstleistungen

7.1 Systemmanagement & Systemüberwachung
Die kontinuierliche Überwachung des Systemstatus durch unser DevOps-Team ermöglicht die frühzeitige Erkennung kritischer Server-Systemzustände. In diesem Zusammenhang führen wir unter anderem die folgenden Inspektionen durch:

  • Kontinuierliche, zentrale Überwachung der Dienste
  • Steuerung des Systemereignisprotokolls für kritische Systemzustände und Skalierung von Diensten
  • Kontrolle der Festplattennutzung, Prozessor- und Speicherauslastung

Wir überwachen die Dienste mit AWS CloudWatch. Die Services werden von Amazon Web Services automatisch auf Basis der von der ISR Information Products AG definierten Parameter skaliert.

 

7.2 Kunden- und Partnersupport
Der Lizenzpreis beinhaltet den Zugang zur ISR-Community, FAQs und eine Wissensplattform, die unseren Kunden und Partnern zur Verfügung steht.

 

7.3 Anrufannahme & individuelle Betreuung

 

https://www.isr.de/service/isr-product-support

7.3.1 Vorfallmanagement (Serviceunterbrechung)
Im Falle eines Vorfalls führt der Service Desk-Mitarbeiter die technische Diagnose durch und versucht sofort, mit Hilfe einer Wissensdatenbank eine Lösung zu finden. Die erfolgreiche Lösung sowie die Lösungsschritte werden dokumentiert und der Vorfall nach Behebung des Fehlers geschlossen. Der Kunde wird über die Behebung des Fehlers informiert. Ist eine sofortige Lösung nicht möglich, werden alle bisherigen Maßnahmen dokumentiert und der Prozess an nachfolgende Instanzen (2nd Level Support oder AMS) weitergeleitet. Im Falle der Weiterleitung wird der Vorfall vom Service Desk über den gesamten Servicezeitraum proaktiv überwacht, um die Einhaltung der vereinbarten Service Levels auf Basis eines definierten Eskalationsprozesses sicherzustellen. Nach erfolgreicher Behebung eines Vorfalls und dem Schließen des Tickets im System wird der Kunde informiert.

 

8 SLA’s

8.1 Verfügbarkeit der API
Trotz der robusten Amazon Web Services Cloud-Infrastruktur und einer umfassenden Qualitätssicherung des Services durch die ISR Information Products AG sowie unkontrollierbarer Quality Gates kann eine 100%ige ununterbrochene Verfügbarkeit der Classification API nicht garantiert werden. Die Softwareentwicklungs- und Betriebsprozesse der ISR Information Products AG gewährleisten eine sehr hohe Qualität und Stabilität unserer Dienstleistungen, so dass wir Systemausfallzeiten auf ein Minimum reduzieren können.

Die ISR Information Products AG kann die Verfügbarkeit der Classification-API nicht garantieren, wenn die Amazon Web Services-Infrastruktur ganz oder teilweise nicht verfügbar ist.
Die Amazon Web Services Infrastructure ermöglicht es der ISR Information Products AG, neue Versionen, Patches und Bugfixes ohne Unterbrechung zu installieren. Eine Unterbrechung des Dienstes ist daher nicht erforderlich.

 

8.2 Serviceberichterstattung
Regelmäßige Serviceberichte dokumentieren die Qualität unserer Dienstleistungen. Die Berichte enthalten Details zu den verarbeiteten Dokumenten unter Berücksichtigung der vereinbarten SLAs sowie Details zu Trends oder spezifischen Aktivitäten zur Verbesserung der Servicequalität.

Die Serviceberichte werden dem Kunden / Partner in monatlichen Abständen elektronisch zur Verfügung gestellt. Der Servicebericht ist standardisiert und hat keine kundenspezifischen Vorgaben.
Sie besteht aus den folgenden Inhalten:

  • Bearbeitete Belege in der letzten Abrechnungsperiode
  • Verfügbarkeit des Dienstes im letzten Abrechnungszeitraum

 

9 Grenzen

Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der ISR Information Products AG mit der jeweils gültigen Preisliste und Leistungsbeschreibungen.

3.Document Verifier

1 Leistungsbeschreibung

Wir bieten Software as a Service Lösungen mit modernen Cloud-Infrastrukturen an. Unsere Produkte und API-Services sind so konzipiert, dass sie in die Cloud- und On-Premise-Lösungen unserer Kunden integriert werden können. Die ISR Information Products AG bietet fachliche- und technische Services als Software as a Service Abonnements auf dem Amazon Web Services Marketplace an. Alle unsere Produkte bieten REST-APIs für eine einfache Integration. Unsere Kunden, Partner und Lösungsanbieter können unsere Dienstleistungen mit geringem Investitionsaufwand nutzen, da sie über günstige Pay-per-Use-Lizenzen verfügen.

Unser Angebot setzt dabei auf die leistungsstarke Amazon Webservices, kurz AWS, Infrastruktur und die damit ver-bunden Skalierungsmöglichkeiten mit einem Hosting in den verfügbaren Regions der AWS.

 

Buildsimple unterstützt aktuell folgende AWS Regionen:

Region Name Region Endpoint Protocol
EU (Frankfurt) eu-central-1 rds.eu-central-1.amazonaws.com HTTPS
USA Ost (Nord-Virginia) us-east-1 rds.us-east-1.amazonaws.com HTTPS

 

Bestfit-Zahlungsmodelle wie „Pay per use“ oder planbare Pakete garantieren die notwendige Flexibilität.

Der Document Verifier extrahiert aus unstrukturierten Dokumenten alle fachlich relevanten Daten. Ein Dialog ermöglicht zur Qualitätssicherung die Prüfung und Korrektur der extrahierten Daten. Nach der Freigabe durch den Prüfer, stellt das System die Fachdaten über eine API den Folgesysteme wie ERP, CRM oder Fachanwendungen bereit.

Die Integration in ihre Prozesse wird Ihr Unternehmen bei der digitalen Transformation voranbringen und einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil sichern.

 

2 Serviceelemente

2.1 Dokumenteneingang

Der Document Verifier nimmt Bilddokumente über eine einfache REST-API z.B. vom Scanner, E-Mail-Postfach oder Fachanwendung entgegen. Alternativ kann ein Benutzer, z.B. der Prüfer selber, einzelne Dokumente hochladen.

2.2 Unterstützte Dokumenttypen

Rechnungen
Veträge

2.3 Unterstütze Dateitypen

Bei Dateien mit mehr als 10 Seiten werden nur die ersten 10 Seiten analysiert.
Die Dateien dürfen bis zu 5 MB groß sein.
Die folgenden Formate werden unterstützt: PDF, TIF, JPG.

 

3 Verifizierungsdialog

Die Dokumente werden klassifiziert und fachliche Eigenschaften wie z.B. Adressen, Namen, Beträge extrahiert. Welche Daten erkannt werden hängt von der Klassifizierung ab. Die Klassifizierung legt den Dokumententyp mit den fachliche Eigenschaften fest.

Die erkanten Daten werden in einem Dialog übersichtlich neben dem Original-Dokument dargestellt. Beim Prüfen werden die markierten Eigenschaften im Dokument hervorgehoben, so dass der Prüfer diese abgleichen und die fehlenden oder falschen Daten manuell korrigieren kann. Jedes verifizierte Dokument fließt wieder in die Trainingsdaten der Entity Extraction API ein, so dass die Extraktionsqualität kontinuierlich verbessert wird.

3.1 Bereitstellung der verifizierten Daten

Nach der Freigabe durch den Prüfer, stellt das System das Dokument mit den Eigenschaften über eine REST-API den Folgesysteme wie ERP-, Warenwirtschafts-, Buchhungssystem und CRM-Systemen sowie Fachanwendungen bereit.

3.2 Benutzerverwaltung und Inbox

Über Benutzerverwaltung kann ein Administrator weitere Benutzer für das System registrieren und verwalten. Eine Gruppeninbox hilft bei der Verteilung der zu verifizierenden Dokumente.

3.3 Benutzerprofil

Jeder registrierte Benutzer hat ein Benutzerprofil, das alle persönlichen Einstellungen sowie die vertraglichen und rechtlichen Dokumente enthält. Benutzer können ihre Konten verwalten und ihre Konten löschen.

4 Sprachen

Der Document Verifier kann in Deutsch und Englisch eingesetzt werden.

5 Speicherung der Daten

Nachdem ein Dokument von einem Benutzer geprüft wurde, wird das Dokument gelöscht. Das Ergebnis des Verifizierungsprozesses bleibt bestehen, um für das Training der Entity Extraction API verwendet zu werden. Diese Daten enthalten den OCR-Text und die korrigierten Dateneinheiten der verifizierten Dokumente.

5.1 Verschlüsselung

Die gesamte Kommunikations- und Verarbeitungskette innerhalb der AWS-Infrastruktur wird über SSL und HTTPS verschlüsselt.

 

6 Bedingungen und Verpflichtungen zur Zusammenarbeit

6.1 Amazon Web Services Account & Entity Extraction API Registrierung

Die Voraussetzung für die Nutzung des Document Verifiers ist ein gültiges AWS-Konto und eine vorherige Registrierung des Kontos für die Entity Extraction API über den AWS Marketplace. Die Zugriffsinformationen auf den Document Verifier werden dem Benutzer während des Registrierungsprozesses der Entity Extraction API übermittelt.

6.2 Weitere Voraussetzungen und Pflichten zur Zusammenarbeit

Für die Nutzung des Document Verifiers ist eine aktive Internetverbindung erforderlich. Der Kunde verfügt über ein gültiges Konto für den Document Verifier.
Bei Supportfragen stellt der Kunde einen kompetenten und autorisierten Ansprechpartner zur Verfügung.
Der Kunde überwacht selbstständig den Verbrauch eines abgeschlossenen Paketvertrages. Die ISR Information Products AG informiert nicht proaktiv über das Erreichen eines Paketlimits.
Der Kunde verpflichtet sich, fehlerhafte Dokumente nicht absichtlich an die API zu übermitteln oder die API absichtlich fehlerhaft zu verwenden.
Der Kunde ist für die übertragenen Daten / Dokumente verantwortlich.
Sollten eine oder mehrere der hier genannten Bedingungen nicht zutreffen, ist die ISR Information Products AG nicht verpflichtet, den beschriebenen Service mit den vereinbarten Service Levels zu erbringen.

Diese Kooperationsverpflichtungen werden in der Regel in einer Qualität erbracht, die es der ISR Information Products AG ermöglicht, ihre vertraglichen Verpflichtungen ohne zusätzlichen Aufwand zu erfüllen. Die ISR Information Products AG haftet nicht für Verzögerungen bei der Erbringung von Dienstleistungen und/oder Verstöße gegen die vereinbarten Service Levels, die auf die Nichterfüllung der Kooperationsverpflichtungen durch den Kunden zurückzuführen sind oder die nicht der ISR Information Products AG zuzurechnen sind.

 

7 Vertragsbedingungen & Lizenzierung

Die Nutzung des Document Verifiers ist kostenlos und steht exklusiv allen registrierten Entity Extraction API-Kunden zur Verfügung. Wenn ein Kunde sich von der Entity Extraction API abmeldet, wird auch der Zugriff auf den Document Verifier ungültig und alle Benutzerdaten werden gelöscht.

4.Document Trainer

1 Leistungsbeschreibung

Wir bieten Software as a Service Lösungen mit modernen Cloud-Infrastrukturen an. Unsere API-Services sind so konzipiert, dass sie in die Cloud- und On-Premise-Lösungen unserer Kunden integriert werden können. Die ISR Information Products AG bietet Geschäfts- und technische Dienstleistungen als Software as a Service Abonnements auf dem Amazon Web Services Marketplace an. Alle unsere Dienste bieten REST-APIs für eine einfache Integration. Unsere Kunden, Partner und Lösungsanbieter können unsere Dienstleistungen mit geringem Investitionsaufwand nutzen, da sie über günstige Pay-per-Use-Lizenzen verfügen.

 

Unser Angebot setzt dabei auf die leistungsstarke Amazon Webservices, kurz AWS, Infrastruktur und die damit ver-bunden Skalierungsmöglichkeiten mit einem Hosting in den verfügbaren Regions der AWS.

 

Buildsimple unterstützt aktuell folgende AWS Regionen:

Region Name Region Endpoint Protocol
EU (Frankfurt) eu-central-1 rds.eu-central-1.amazonaws.com HTTPS
USA Ost (Nord-Virginia) us-east-1 rds.us-east-1.amazonaws.com HTTPS

 

Bestfit-Zahlungsmodelle wie „Pay per use“ oder planbare Pakete garantieren die notwendige Flexibilität.

Der Buildsimple Document Trainer ist eine optionale Benutzeroberfläche, um die Qualität der Dokumentenextraktion der Entity Extraction API zu trainieren.

 

2 Serviceelemente

2.1 Dokumente hochladen

Sie können einen der folgenden Dateitypen über die API hochladen: PDF, TIF, JPG. Wenn ein nicht unterstützter Dateityp hochgeladen wurde, kann der Dienst kein gültiges Ergebnis erzeugen und der Anrufer erhält einen Fehlercode. Die Dateigröße darf nicht mehr als 10 Seiten und 10 MB betragen.

 

2.2 Durchsuchen von hochgeladenen Dokumenten

Wenn Dokumente hochgeladen werden, kann ein Benutzer die hochgeladenen Dokumente in einem Posteingang durchsuchen, um ein Dokument auszuwählen, das vom Benutzer trainiert werden soll.

 

2.3 Schulungsunterlagen

Dokumente können trainiert werden, indem die extrahierten Daten der Entity Extraction API überprüft und die fehlenden oder falschen extrahierten Daten vom Benutzer manuell korrigiert werden. Die korrigierten Daten werden an Buildsimple übermittelt, um im nächsten Schulungsprozess für die Entity Extraction API Engine verwendet zu werden.

 

2.3.1 Unterstützte Dokumenttypen

Rechnung

 

2.4 Benutzerprofil

Jeder registrierte Benutzer hat ein Benutzerprofil, das alle persönlichen Einstellungen sowie die vertraglichen und rechtlichen Dokumente enthält. Benutzer können ihre Konten verwalten und ihre Konten löschen.

 

2.5 Sprachen

Der Buildsimple Document Trainer kann in Deutsch und Englisch eingesetzt werden.

 

2.6 Speicherung der Daten

Nachdem ein Dokument von einem Benutzer eingewiesen wurde, wird das Dokument gelöscht. Das Ergebnis des Trainingsprozesses bleibt bestehen, um für das Training der Entity Extraction API verwendet zu werden. Diese Daten enthalten den OCR-Text und die korrigierten Dateneinheiten der trainierten Dokumente.

 

2.7 Verschlüsselung

Die gesamte Kommunikations- und Verarbeitungskette innerhalb der AWS-Infrastruktur wird über SSL und HTTPS verschlüsselt.

 

3 Bedingungen und Verpflichtungen zur Zusammenarbeit

3.1 Amazon Web Services Account & Entity Extraction API Registrierung

Die Voraussetzung für die Nutzung des Buildsimple Document Trainers ist ein gültiges AWS-Konto und eine vorherige Registrierung des Kontos für die Entity Extraction API über den AWS Marketplace. Die Zugriffsinformationen auf den Buildsimple Document Trainer werden dem Benutzer während des Registrierungsprozesses der Entity Extraction API übermittelt.

 

3.2 Weitere Voraussetzungen und Pflichten zur Zusammenarbeit

Für die Nutzung des Buildsimple Document Trainers ist eine aktive Internetverbindung erforderlich. Der Kunde verfügt über ein gültiges Konto für den Buildsimple Document Trainer.
Bei Supportfragen stellt der Kunde einen kompetenten und autorisierten Ansprechpartner zur Verfügung.
Der Kunde überwacht selbstständig den Verbrauch eines abgeschlossenen Paketvertrages. Die ISR Information Products AG informiert nicht proaktiv über das Erreichen eines Paketlimits.
Der Kunde verpflichtet sich, fehlerhafte Dokumente nicht absichtlich an die API zu übermitteln oder die API absichtlich fehlerhaft zu verwenden.
Der Kunde ist für die übertragenen Daten / Dokumente verantwortlich.
Sollten eine oder mehrere der hier genannten Bedingungen nicht zutreffen, ist die ISR Information Products AG nicht verpflichtet, den beschriebenen Service mit den vereinbarten Service Levels zu erbringen.

Diese Kooperationsverpflichtungen werden in der Regel in einer Qualität erbracht, die es der ISR Information Products AG ermöglicht, ihre vertraglichen Verpflichtungen ohne zusätzlichen Aufwand zu erfüllen. Die ISR Information Products AG haftet nicht für Verzögerungen bei der Erbringung von Dienstleistungen und/oder Verstöße gegen die vereinbarten Service Levels, die auf die Nichterfüllung der Kooperationsverpflichtungen durch den Kunden zurückzuführen sind oder die nicht der ISR Information Products AG zuzurechnen sind.

 

4 Vertragsbedingungen & Lizenzierung

Die Nutzung des Buildsimple Document Trainers ist kostenlos und steht exklusiv allen registrierten Buildsimple Entity Extraction API-Kunden zur Verfügung. Wenn ein Kunde sich von der Entity Extraction API abmeldet, wird auch der Zugriff auf den Buildsimple Document Trainer ungültig und alle Benutzerdaten werden gelöscht.

Schlagen  Sie  bearbeiten